Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Michael Antenbrink und Karl Thumser
Michael Antenbrink und Karl Thumser

die Politik im Main-Taunus-Kreis beeinflusst Ihr persönliches Lebensumfeld unmittelbar. Ihre Lebens- und Arbeitsbedingungensind bestimmt von den politischen Vorgaben. Am 6. März 2016 entscheiden Sie, wer in Zukunft mit einer politischen Mehrheit im Kreis die Verantwortung für Sie übernehmen soll. Hier präsentieren sich Ihnen die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Main-Taunus und Sie können sich über die Grundzüge der sozialdemokratischen Politik für die nächsten Jahre informieren. Der Main-Taunus-Kreis ist eine Region mit großem Wohlstand. Deshalb müssen alle Menschen hier ihr Zuhause finden können, unabhängig von den Lebensverhältnissen, der Herkunft, den Einkommensverhältnissen, dem Alter oder dem Maß an Behinderung. Bitte machen Sie Ihr Kreuz am 6. März 2016 bei der SPD Main-Taunus.

Ihr

Michael Antenbrink
Vorsitzender SPD Main-Taunus

Karl Thumser
Vorsitzender SPD-Fraktion im Kreistag des Main-Taunus-Kreises

Das Zusammenleben im Main-Taunus-Kreis gestalten.

Wir wollen, dass ALLE hier gut leben können. Deshalb brauchen wir: Bezahlbaren Wohnraum, innovative Wohnbauprojekte und eine Mietpreisbremse. Wir wollen, dass kein Kind zurückbleibt. Deshalb brauchen wir mehr Ganztagsschulen mit Mittagessen für alle Kinder und eine bedarfsgerechte Schulsozialarbeit. Damit die Integration der Flüchtlinge gelingt, brauchen wir genug Sprach- und Integrationskurse, menschenwürdige Unterkünfte und Arbeitsmöglichkeiten.

Den Main-Taunus-Kreis fördern und in die Zukunft führen.

Die Herausforderungen der Globalisierung sind groß. Wir brauchen eine gezielte Wirtschaftsförderung zur Schaffung von Arbeitsplätzen, eine leistungsfähige Infrastruktur, die Chance für ALLE auf lebenslange berufliche Bildung, eine Förderung der Energiewende und den Erhalt unserer Umwelt und des Regionalparks zur Naherholung.

EIN KREIS FÜR ALLE bedeutet für uns:

Wir wollen dem Mobilitätsbedürfnis der Menschen in einer wachsenden Metropolregion gerecht werden. Dazu muss der Öffentliche Personennahverkehr bedarfsgerecht ausgebaut werden, vor allem die Querverbindungen im Main-Taunus-Kreis. Wir drängen auf eine sichere Finanzierung und schnelle Realisierung der Regionaltangente West.

Eine verbesserte Förderung des Radverkehrs soll den Radverkehr im Main-Taunus-Kreis attraktiver machen. Dazu brauchen wir eine bessere Verknüpfung mit dem Öffentlichen Personennahverkehr, mehr Radwege und vor allen Dingen schnellere und sichere Verbindungen über die Kreisgrenzen hinweg. Wir ermöglichen eine frühzeitige und umfassende Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei allen Verkehrsprojekten im Main-Taunus-Kreis.

Die Lärm- und Schadstoffbelastung in den Städten und Gemeinden soll verringert werden. Dazu fördern wir die Elektromobilität als alternative Antriebstechnik für den Kraftfahrzeug- und Zweiradverkehr. Wir setzen uns für eine dauerhafte, rechtssichere Begrenzung des Fluglärms in Form einer Lärmobergrenze und die Ausweitung des Nachtflugverbotes ein.

Der Mensch steht im Mittelpunkt:

  • Wir setzen uns für soziale Gerechtigkeit und die Teilhabe aller im Main-Taunus-Kreis lebenden Menschen ein, unabhängig von Religion, Herkunft, Geschlecht, sozialem Stand und sexueller Identität.
  • Senioren sind für uns eine tragende Säule und ein unverzichtbarer Bestandteil bei der Gestaltung unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens.
  • Wir sehen eine gute Bildung als die wichtigste Voraussetzung zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur eigenständigen Lebensgestaltung an.
  • Wir wollen Familien durch bessere Kinderbetreuungsangebote wie mehr echte Ganztagsschulangebote mit Mittagessen und Nachmittagsbetreuung unterstützen.
  • Wir möchten hochwertige Gesundheitsversorgung, deshalb keine Privatisierung der Main-Taunus Kliniken.
  • Für Menschen mit Handikap wollen wir die Gleichstellung in allen Lebensbereichen sichern.
  • Wir wollen die Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement in Vereinen und Gemeinschaften verbessern und für öffentliche Anerkennung werben.
  • Wir fördern den Zusammenhalt und den friedlichen Ausgleich aller gesellschaftlichen Gruppen, Religionen und Weltanschauungsgemeinschaften.

Wir wollen mehr Transparenz, Information und Kommunikation bei politischen Entscheidungen ermöglichen. Dazu zählt eine bessere Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei großen Infrastrukturvorhaben.

Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen

Bezahlbarer Wohnraum ist eine Kernaufgabe unserer Politik. Wir werden innovativen Wohn- und Finanzierungskonzepten eine Chance geben, damit auch finanzschwache Kommunen bezahlbaren Wohnraum schaffen können.

Vorname

TERMINE

24.09.2016 | Flörsheim-Weilbach
Straußwirtschaft bei der Weilbacher SPD
Für Samstag, den 24. September 2016 ab 17:00 Uhr lädt die SPD Weilbach alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein zu einem vergnüglichen Abend unter dem Motto „Weilbacher Straußwirtschaft“ im Vereinsheim der Gemütlichkeit in der Schulstraße.
26.09.2016 | Eschborn
Vorstandssitzung des SPD Ortsvereins
29.09.2016 | Flörsheim/Bad Weilbach
Weilbacher SPD informiert über die Querungshilfe Alleestraße
In Bad Weilbach ist die Alleestraße derzeit von Fußgängern und Radfahrern vom Landwehrweg auf der gegenüber liegenden Seite nur schwer erreichbar. Das gilt auch für die Nutzer der Bushaltestelle in Richtung Weilbach. Auch der vorhandene Verkehrsspiegel ist nicht in der Lage, die gefährliche Situation wesentlich zu entschärfen. Nun liegen Pläne vor, dort eine Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer einzurichten, die auf eine Initiative der SPD-Vertreter im Ortsbeirat Weilbach zurückgeht.

KONTAKT

Michael Antenbrink

Vorsitzender der SPD Main-Taunus
Geschäftsstelle

Nordring 33
65719 Hofheim



Telefon: 06192-97 777-10
Fax: 06192-97 777-66
Email: michael.antenbrink(at)spd-main-taunus.de