AKTUELLES

27.10.2017|Pressemitteilung SPD Flörsheim

SPD setzt sich weiter für Flörsheimer Vereine ein „Sparmaßnahmen bei Hallenmieten sollen zurückgenommen werden“

Die Flörsheimer SPD-Stadtverordnetenfraktion hat jetzt einen weiteren Anlauf zur Rücknahme der von Stadtkämmerer Sven Heß durchgesetzten Kürzungen bei der Vereinsförderung gestartet. Nachdem in der letzten Stadtverordnetenversammlung die allgemeine Haushaltssperre aufgehoben wurde, sollen jetzt auch die Kürzungen bei den Zuschüssen für die Mieten insbesondere der Stadthalle entfallen.

„Nach der Aufhebung der Haushaltssperre hatten wir angenommen, dass auch bei den Hallenmieten wieder die früheren Zuschussregeln angewendet werden. Wie wir jetzt von mehreren Vereinen gehört haben, besteht der Kämmerer offensichtlich weiter auf der Berechnung der kompletten Hallenmieten ohne Zuschüsse,“ erklärte die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Eisenmann-Kohl. Wie auch das Kindertheater „Tutti Frutti“ belege, seien Vereine und soziale Initiativen nicht in der Lage, die Hallenmieten ohne Bezuschussung zu tragen. Die Konsequenz sei letzten Endes, dass Veranstaltungen insbesondere in der Stadthalle entfielen. Das wiederum bedeute nicht nur einen tiefen Einschnitt in das kulturelle Leben der Stadt, sondern führe auch zu einem Ausfall städtischer Mieteinnahmen. „Sparmaßnahmen, die dazu führen, dass der Stadt Einnahmen entgehen, sind widersinnig. Wir haben deshalb den ersten Stadtrat und Kämmerer aufgefordert, zu berichten, wie die Durchführung von Veranstaltungen der Vereine, Verbände und Vereinigungen in städtischen Räumen zukünftig durch angemessene Zuschüsse sichergestellt werden sollen. Darüber hinaus werden wir bei der Beratung des Nachtragshaushaltes eine Rücknahme der jetzigen Kürzungen beantragen,“ schloss Marion Eisenmann-Kohl.    

KONTAKT

Michael Antenbrink

Vorsitzender der SPD Main-Taunus
Geschäftsstelle

Nordring 33
65719 Hofheim



Telefon: 06192-97 777-10
Fax: 06192-97 777-66
Email: michael.antenbrink(at)spd-main-taunus.de