AKTUELLES

29.04.2018|Pressemitteilung der Hattersheimer SPD-Fraktion

SPD begrüßt späte Einsicht zum Standort der Alm

Nachdem die Alm Deluxe im vergangenen Jahr in Hattersheim zu kontroversen Diskussionen, starken Beschädigungen des Stadtparks und Streit mit Gastronomen geführt hatte, wurde für die diesjährige Neuauflage der Alm in Hattersheim ein neuer Standort gefunden. Die Hattersheimer SPD begrüßt die späte Einsicht des Bürgermeisters.

SPD-Fraktionschef Marek Meyer erläutert: „Wir waren nie grundsätzlich gegen die Alm Deluxe, aber gegen den Standort im Stadtpark. Unsere damaligen Bedenken hinsichtlich der möglichen Schäden am Rasen, der Konflikte mit anderen Nutzern des Parks und der fehlenden Einbindung der Gastronomen haben sich leider bestätigt.“ Die SPD hatte im Vorfeld der Alm-Eröffnung vor Rasenschäden und mangelnder Abstimmung mit den Gastronomen gewarnt Die Bedenken waren aber von Bürgermeister Schindling als übertrieben abgetan worden – eine Fehleinschätzung, wie sich im Nachhinein herausgestellt hat.

Weiter sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende: „Die eigentlich gut gemeinte Idee einer Event-Gastronomie wurde durch überhastete und unüberlegte Vorgehensweise des Bürgermeisters überschattet. Hätte man im Sommer 2017 – statt des Schnellschusses in einer Kneipe, wie der Bürgermeister selbst zugegeben hatte – über einen geeigneten Standort nachgedacht, dann wäre die Wahl wohl kaum auf den Stadtpark gefallen“. Meyer hofft, dass der Bürgermeister aus den Fehlern gelernt hat, und zukünftig sorgfältiger und mit mehr Ernst an solche Vorhaben herangeht.

Der SPD-Stadtverordnete Thomas Abicht erinnert auch erneut an die finanziellen Rahmenbedingungen der Alm: „Nach unserem Kenntnisstand stehen noch erhebliche Zahlungen des Betreibers an die Stadt aus. Bislang wurden nur 450 Euro Miete für die zweimonatige Nutzung des Geländes gezahlt – ein lächerlich niedriger Betrag. Der Betreiber hat bislang weder die versprochene Umsatzbeteiligung pro Getränk zugunsten der Stadthalle, noch die Kosten für die Beseitigung der Schäden im Stadtpark bezahlt.“ Die SPD fordert vom Magistrat, zunächst die noch ausstehenden Zahlungen einzufordern, bevor die Alm erneut aufgebaut wird. Die SPD wünscht sich von der diesjährigen Veranstaltung außerdem, dass aus dem Vertrag auch endlich Gelder für die Sanierung der Stadthalle fließen; der Bürgermeister und der Betreiber der Alm Deluxe stehen im Wort und müssen jetzt liefern. Aus Sicht der Genossen wäre ein erster Schritt, die Miete des Geländes gegenüber den 450 Euro aus dem Vorjahr deutlich anzuheben.

Positiv hebt SPD-Fraktionsvorsitzender Meyer das geplante Public Viewing während der Fußball-WM hervor: „Ein Public Viewing-Angebot ist eine tolle Sache für alle Fußballfans. Das schafft eine besondere Atmosphäre beim gemeinsamen Mitfiebern mit unserer Nationalmannschaft“. 

KONTAKT

Michael Antenbrink

Vorsitzender der SPD Main-Taunus
Geschäftsstelle

Nordring 33
65719 Hofheim



Telefon: 06192-97 777-10
Fax: 06192-97 777-66
Email: michael.antenbrink(at)spd-main-taunus.de