AKTUELLES

24.01.2018|

Mit offenen Augen durch Wildsachsen

Im dichten Schneetreiben informierten sich am Samstag, den 20. Januar die SPD Stadtverordneten Bernhard Köppler, Alexander Tulatz und Werner Wittchen gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, wo im kleinsten Hofheimer Stadtteil “der Schuh drückt”.

Die beiden Vertreter der SPD im Ortsbeirat Wildsachsen, Celia Hollbach und Armin Mahr sowie der Ausstellenleiter Eberhard Kolb 

zeigten Örtlichkeiten, vereinzelt mit dringendem Handlungsbedarf. 

 

Vom Brunnen am Bornplatz, der eine optische wie bauliche Aufwertung nötig hätte, startete der Rundgang zu den Junghainzehecken. 

Ein kritischer Punkt dort sind neben anderem die tiefen Schlaglöcher in der Fahrbahnmitte. Auch die Durchgangsstraße “Alt Wildsachsen” 

wurde mit ihren Problemen im Begegnungsverkehr in Augenschein genommen. Ein im vergangenen Jahr von der Stadt Hofheim beauftragtes 

Planungsbüro hat hierzu Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die demnächst vorgestellt werden sollen.

An der Baustelle 'Wildsachsenhalle' informierte Eberhard Kolb kurz über den Zwischenstand der Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen 

und gewährte einen Blick ins entkernte Halleninnere. Ein weiterer Blick in das benachbarte Vereinsheim offenbarte, dass auch hier der Zahn der Zeit nagt.

 

Zum Abschluss traf man sich neben der Wildsachsenhalle am Glühweinstand der Kerbegesellschaft “Monika”, die wie alle Vereine aktiv mit Veranstaltungen dazu beitragen wollen, den zu erbringenden Eigenanteil für die Baumaßnahmen der Wildsachsenhalle zu erzielen.

 

 

 

Bildunterschrift:

Es gibt kein schlechtes Wetter, wenn es um Lösungen geht

KONTAKT

Michael Antenbrink

Vorsitzender der SPD Main-Taunus
Geschäftsstelle

Nordring 33
65719 Hofheim



Telefon: 06192-97 777-10
Fax: 06192-97 777-66
Email: michael.antenbrink(at)spd-main-taunus.de