AKTUELLES

09.03.2017|Landratskandidat Georg Einhaus (Pressemitteilung)

Georg Einhaus begrüßt Fortschritt des Breitbandausbaus

„Der Breitband-Ausbau im Kreis kommt endlich voran und erreicht immer mehr Bürgerinnen und Bürger im Kreis, nun auch in den weniger zentralen Stadtteilen. Das ist gut für die Menschen und bringt unseren Kreis nun – wenn auch mit Verzögerung - auf Augenhöhe mit vergleichbaren Regionen. Viele Menschen sind auf schnelles Internet angewiesen, ob beruflich oder privat, und haben lange auf die Umsetzung durch den Kreis warten müssen“, stellt Landratskandidat Georg Einhaus angesichts der Ausbauarbeiten in den Hofheimer Stadtteilen Langenhain, Lorsbach und Wildsachsen fest und betont: „Dass hier nun Fortschritte erzielt werden und der derzeitige Landrat Cyriax nun öffentlichkeitswirksam Fortschritte bejubeln kann, geht wesentlich zurück auf die Hartnäckigkeit der SPD-Kreistagsfraktion bei diesem Thema.“


In den vergangenen Jahren hatten die Genossen im Kreistag immer wieder das Thema Breitband-Ausbau im gesamten Kreisgebiet auf die Tagesordnung gebracht. Immer wieder wurde die schleppende Umsetzung kritisiert. Sehr zum Missfallen des derzeitigen Landrats Michael Cyriax. Wiederholte Hinweise auf den schleppenden Ausbau des Breitbandnetzes passten nicht in das Bild eines der wirtschaftlich stärksten Landkreise in Deutschland. „Der SPD ging es bei dem Thema immer darum, dass alle Menschen im Kreis vom Ausbau profitieren, und nicht bloß besonderes rentable Gebiete von den großen Anbietern herausgepickt werden“, erläutert Einhaus.
Auch die wirtschaftliche Entwicklung des Kreises spielt eine Rolle, denn zeitgemäße Übertragungsraten sind mittlerweile ein harter Faktor im Wettbewerb der Standorte. „Immer wieder hören wir von Unternehmen aus dem Kreis, dass die Verbindungen in Gewerbegebieten für ihre anspruchsvollen Anwendungen noch nicht ausreichen, teilweise trotz des Ausbaus. Hier muss der Kreis auch weiterhin dranbleiben und Verbesserungen realisieren, damit unsere Unternehmen nicht ins Hintertreffen geraten“, gibt Einhaus zu bedenken. Ähnliches gilt für die Wohnbevölkerung: Telefonieren, Surfen und Fernsehen über das Internet - all das sollen die Netze für immer mehr Haushalte gleichzeitig leisten. Auch hier muss der Netzausbau mithalten.

KONTAKT

Michael Antenbrink

Vorsitzender der SPD Main-Taunus
Geschäftsstelle

Nordring 33
65719 Hofheim



Telefon: 06192-97 777-10
Fax: 06192-97 777-66
Email: michael.antenbrink(at)spd-main-taunus.de